CHAMPIONS LEAGUE: Düsseldorf im Glück: Chartres disqualifiziert

Der Weihnachtsmann hat Borussia Düsseldorf reich beschenkt. In der Gruppenphase der Champions League mit vier Niederlagen, drei davon mit 0:3, sportlich auf ganzer Linie gescheitert, profitieren die Rheinländer von der Disqualifikation des unangefochtenen Siegers in ihrer Gruppe, Chartres ASTT.

Gao Ning hatte – wie man offenbar jetzt erst realisierte – zwischen dem 25. und 29. September 2013 für einen Klub in der chinesischen A-Liga aufgeschlagen, was laut Statuten des europäischen Dachverbandes nicht zulässig ist. Somit ist Chartres draußen – dumm gelaufen für die Franzosen, die sämtliche Gruppenspiele mit 3:0 gewannen und eine echte Titelchance gehabt hätten.

Nun steht die Borussia also doch im Viertelfinale, muss sich dort jedoch mit Titelfavorit Orenburg mit Ovtcharov und Samsonov auseinandersetzen – das Hinspiel findet voraussichtlich am 17. Januar in Düsseldorf, das Rückspiel eine Woche später am Rande des Ural statt.

Die Pressesprecherin der ETTU teilte auf Anfrage mit: „A player from Chartres has played in the Chinese League A for a club between 25th and 29th of September 2013 and as a consequence the club of Chartres is disqualified from all ETTU club cup competitions in the current season. The free place in the ETTU Cup men received the last not qualified club from ECL, Eslov.”

 

ECL Herren, Viertelfinale, Hinspiele (17.-19.01.2014) 

Borussia Düsseldorf (GER) – Fakel Gazproma Orenburg (RUS)

UMMC (RUS) – GV Hennebont (FRA)

Werder Bremen (GER) – AS Pontoise Cergy (FRA)

Vaillante Sports Angers (FRA) – SVS Niederösterreich (AUT)