CHINA OPEN: Ma Long und Wang Manyu gewinnen in Shenzhen

Bei den China Open gingen alle fünf zu vergebenden Titel – U21 wurde nicht gespielt, dafür aber Mixed – an die Gastgeberation. Gold in den Einzelwettbewerben sicherten sich Ma Long und Wang Manyu. Fan Zhendong und Ding Ning hatten in den Finals das Nachsehen.

Weltmeister und Olympiasieger Ma Long sicherte sich den Titel im Herren-Einzel vor dem Weltranglisten-Ersten Fan Zhendong. Fan konnte beim 1:4 nur im ersten und fünften Satz mithalten. Der 29-Jährige Ausnahmespieler Ma, für den es bereits der 26. World-Tour-Titel seiner Karriere war, war eindeutig Chef im Ring und ist auf dem besten Weg, sich in der Weltrangliste wieder dorthin zu arbeiten, wo er hingehört.

Bei den Damen unterlag Weltmeisterin Ding Ning im Endspiel der Weltranglistenvierten Wang Manyu, die im Viertelfinale die in Shenzhen bärenstarke Han Ying ausgeschaltet hatte. Hier ging es aber beim 4:3-Sieg der 19-jährigen Wang über die acht Jahre ältere Ding fast in allen Sätzen eng zu. Bei den chinesischen Damen scheint die Wachablösung weiter vorangeschritten zu sein als bei den Herren, wo Ma Long wohl noch eine geraume Zeit weltbester Spieler sein wird – unabhängig davon, was das ITTF-Ranking gerade behauptet.

In den Doppel-Wettbewerben setzten sich Fan Zhendong/Lin Gaoyuan, die im Endspiel dem spanisch-rumänischen Überraschungs-Duo Alvaro Robles/Ovidiu Ionescu keine Chance ließen, und Ding Ning/Zhu Yuling durch. Das erstmal auf der World Tour ausgetragene Mixed ging an das Duo Lin Gaoyuan/Chen Xingtong.

Das Turnier der Platinum-Serie war eine Machtdemonstration Chinas nach den Wirrnissen des Jahres 2017, die bei den China Open in Chengdu ans Licht der Öffentlichkeit gekommen waren, und den sportlichen Problemen einiger Weltklassespieler aus dem Reich der Mitte. Der Gigant ist endgültig zurück!

Auch nach den China Open ist noch keine Sommerpause angesagt. Ab Mittwoch geht es weiter mit den Japan Open in Kitakyushisu. Bei dem mit 170.000 Dollar dotierten Turnier ist Timo Boll topgesetzt, gefolgt von Ma Long, Wong Chun Ting und Lee Sangsu. Für den DTTB werden auch Benedikt Duda und Qiu Dang am Start sein. Aus dem Ochsenhausener Spieler-Pool sind Simon Gauzy, Joao Geraldo und Jang Woojin dabei. 


FINALERGEBNISSE DER CHINA OPEN

Herren-Einzel
Ma Long CHN - Fan Zhendong CHN 4:1 (-7,8,4,3,12)

Damen-Einzel
Wang Manyu CHN - Ding Ning CHN 4:3 (11,-9,-9,9,8,-9,5)

Herren-Doppel
Fan Zhendong/Lin Gaoyuan CHN - Ovidiu Ionescu ROU/Alvaro Robles ESP 3:0 (9,4,4)

Damen-Doppel
Ding Ning/Zhu Yuling CHN - Jeon Jihee/Yang Haeun KOR 3:1 (9,5,-4,5)

Mixed
Lin Gaoyuan/Chen Xingtong CHN - Masataka Morizono/Mima Ito JPN 3:1 (11,-7,5,8)

 

China Open auf der Webseite der ITTF


Text & Fotos (2): Dr. Stephan Roscher