ITTF WORLD TOUR: Harimotos Rekord für die Ewigkeit

Der U21-Sieger der Japan Open heißt Tomokazu Harimoto. Das zwölfjährige Tischtennis-Wunderkind aus Japan besiegte im Finale den Neu-Grenzauer Kohei Sambe klar mit 11:1, 11:6 und 13:11 und sicherte sich damit einen Titel für die Ewigkeit. 

Der in Tokio ungesetzte Harimoto, der in zehn Tagen 13 wird, ist mit großem Abstand der jüngste Tischtennisspieler aller Zeiten, der U21-Gold auf der World Tour gewann. Bis Freitag hieß der Rekordhalter Koki Niwa, der mit 15 Jahren und 193 Tagen die German Open 2010 als U21-Sieger beendete. Vor Kurzem hatte er bereits für Aufsehen gesorgt, weil er bei den Slovenia Open als jüngster Spieler der Tischtennis-Geschichte ein World-Tour-Viertelfinale erreicht hatte.

Bei den U21-Juniorinnen hieß es ausnahmsweise einmal nicht „Japan rules“: von den beiden aussichtsreich ins Turnier gestarteten japanischen Berliner Jungprofis hatte sich Miyu Kato im Halbfinale gegen Zeng Yian (Singapur) verabschiedet (2:3), während Yui Hamamoto zwar ins Finale vorstieß, dort aber ebenfalls gegen die Singapur-Chinesin den Kürzeren zog (11:6, 6:11, 6:11, 5:11).

 

Japan Open auf der Webseite der ITTF