International: Li Xiaoxia mit Verletzungspech

Chinas Weltranglisten-Fünfte Lia Xiaoxia, in diesem Jahr bei der Team-WM, den Kuwait Open und der Olympia-Quali in großartiger Verfassung, scheint sich kurz vor dem Asian Cup erneut verletzt zu haben. Ihr Einsatz am Wochenende ist fraglich.

Die 28-jährige Shakehand-Spielerin, die 2015 eine Reihe von Wettkämpfen verletzungsbedingt auslassen musste, zeigt 2016 bisher eine steil ansteigende Form und scheint auf dem besten Weg, die im ITTF-Ranking führenden Spielerinnen wie Liu Shiwen, Ding Ning und Zhu Yuling anzugreifen.

Li, 2012 Olympiasiegerin im Einzel und 2013 Weltmeisterin im Einzel und Doppel, wurde dementsprechend für den Asian Cup, der von Donnerstag bis Samstag in Dubai ausgetragen wird, nominiert.

CCTV-Reporter Li Wujun vermeldete am Montag: „Li Xiaoxias linkes Knie ist geschwollen. Aufgrund ihres entzündeten Knies musste sie ihr letztes Training abbrechen und sich in ärztliche Behandlung begeben. Dennoch reist sie nach Dubai und will alles versuchen, dort zu starten.“

Vor zehn Tagen hatte sie in Hongkong das Ostasien-Qualifikationsturnier für die Olympischen Spiele in Rio gewonnen. Nun sollte sie zusammen mit Zhu Yuling in Dubai ein Team bilden. Ob es wirklich dazu kommt, steht in den Sternen.

Tragischer wäre es, wenn Li Xiaoxia deswegen Olympia absagen müsste, denn bei den Spielen 2020 wäre sie 32 und würde kaum nochmals eine Chance von ihrem Verband erhalten.