WM 2016: Auch Chinas Herren verteidigen ungefährdet den Titel

Einen einzigen Satzgewinn verbuchte Herausforderer Japan im Finale der Perfect 2016 World Team Table Tennis Championships in Kuala Lumpur (Malaysia) gegen den hohen Favoriten. Mehr war nicht drin. Das 3:0 Chinas gibt den Niveau-Unterschied korrekt wieder.

Über weite Strecken herrschte gepflegte Langeweile. Zu schnell war klar, dass die Chinesen unangefochten gewinnen würden. Im WM-Finale von Tokio 2014 hatte die DTTB-Auswahl den Tischtennis-Giganten beim 1:3 deutlich mehr gefordert.

Zunächst versuchte Jun Mizutani sein Glück gegen Xu Xin. Der Weltranglistensiebte blieb gegen den Dritten des ITTF-Rankings ohne Chance (6:11, 8:11, 8:11). Maharu Yoshimura stand gegen Weltmeister Ma Long noch mehr auf verlorenem Posten (3:11, 8:11, 6:11). Yuya Oshima zeigte sich gegen Zhang Jike gut erholt von der Halbfinalschlappe gegen Sam Walker und gewann den Auftaktsatz mit 11:9. Doch Chinas „Enfant terrible“ ließ nicht mehr zu als den Ehrensatz für die letztlich überforderten Japaner und drehte das Match gegen Oshima ohne allzuviel Gas geben zu müssen.

Insgesamt war das zu wenig, den Topfavoriten auch nur ein wenig zu beeindrucken. „Same procedure as every year“ beziehungsweise – zugeschnitten auf die Mannschafsweltmeisterschaften – „Same procedure as every two years“ könnte man als Überschrift wählen. Nüchtern formuliert: Der Abstand von China zu den übrigen Ostasiaten und den Europäern hat sich – trotz einzelner erfreulicher Ansätze und einiger neu ins Rampenlicht gerückter Spielerpersönlichkeiten – insgesamt nicht signifikant verringert. Sobald China – und das gilt für die Damen genauso – irgendwo sein A-Team auflaufen lässt, bisweilen gilt dies sogar für das B-Team, geht es für die Konkurrenten nur noch um möglichst gute Platzierungen, nicht mehr um den Turniersieg.

 

Japan – China 0:3

Jun Mizutani – Xu Xin 0:3 (6:11, 8:11, 8:11)

Maharu Yoshimura – Ma Long 0:3 (3:11, 8:11, 6:11)

Yuya Oshima – Zhang Jike 1:3 (11:9, 8:11, 6:11, 7:11)

 

WM 2016 – Medaillenspiegel (Gold/Silber/Bronze)

1.China (2/0/0)

2.Japan (0/2/0)

3.England (0/0/1)

3. Nordkorea (0/0/1)

3. Südkorea (0/0/1)

3. Taiwan (0/0/1)