EM 2015: Gionis und Co. chancenlos gegen Deutschland – Portugal ausgeschieden

Eine relativ lockere Übung absolvierten die DTTB-Herren am Sonntagabend im Viertelfinale gegen Griechenland. Lediglich der Düsseldorfer TTBL-Profi Panagiotis Gionis konnte – im Auftaktmatch gegen Dimitrij Ovtcharov – einen Satzgewinn verbuchen, doch das Halbfinale blieb für Hellas weit entfernt.

Patrick Franziska glänzte beim 3:0 gegen Tischtennis-Ikone Kalinikos Kreanga , während Patrick Baum den Sack zumachte, indem er sich gegen Konstantinos Papageorgiou keine Blöße gab.

Im morgigen Halbfinale gegen das Team Frankreichs dürfte es für die DTTB-Herren ein gutes Stück schwerer werden. Die vom Ochsenhausener Simon Gauzy angeführten Franzosen präsentierten sich in guter Verfassung beim 3:1 über Schweden. Gauzy besiegte Pär Gerell (3:1) und Kristian Karlsson (3:0), gegen den zuvor auch Emmanuel Lebesson keinen Satz abgegeben hatte. Für Schwedens Ehrenpunkt sorgte Bundesliga-Profi Anton Källberg vom TTC Hagen, der Stephane Ouaiche mit 3:1 bezwang.

Am Abend dann der Paukenschlag des Viertelfinales: Titelverteidiger Portugal, mutmaßlich der größte Konkurrent der deutschen Auswahl, musste sich vorzeitig aus den Turnier verabschieden. Gegen bärenstarke Österreicher unterlagen Apolonia und Co. nach 2:1-Führung noch mit 2:3.

Marcos Freitas hatte den Favoriten durch ein 3:1 über Stefan Fegerl erstmals in Führung gebracht, Robert Gardos gegen Tiago Apolonia (3:1) ausgeglichen. Joao Monteiro ließ durch ein 3:1 über Daniel Habesohn den Titelverteidiger weiter vom Sieg träumen, doch dann folgte die Ernüchterung: zunächst musste Freitas gegen Gardos passen (1:3) und dann ließ Fegerl durch ein 3:2 (11:9, 8:11, 7:11, 11:4, 11:8) über den Saarbrücker TTBL-Profi Apolonia die Truppe aus der Alpenrepublik jubeln, die nun im morgigen Halbfinale auch Weißrussland mit Vladimir Samsonov, das sich mit 3:2 gegen Polen durchsetzte, packen will.

Herren-Viertelfinale 

Deutschland - Griechenland 3:0

Dimitrij Ovtcharov (Weltrangliste: 5) - Panagiotis Gionis (23) 3:1 (-4,5,5,6)
Patrick Franziska (42) - Kalinikos Kreanga (85) 3:0 (9,6,3)
Patrick Baum (31) - Konstantinos Papageorgiou (148) 3:0 (9,6,5)

Herren-Viertelfinale - Weitere Ergebnisse

Portugal – Österreich 2:3
Polen – Weißrussland 2:3
Schweden - Frankreich 1:3 

Halbfinale am Montag

Deutschland – Frankreich (16 Uhr deutsche Zeit)
Weißrussland –Österreich (10 Uhr deutsche Zeit)

Zeitplan Team-Wettbewerb 

Montag, 28. September
7 Uhr (deutsche Zeit), Damen-Mannschaft: 1. Halbfinale
10 Uhr, Damen-Mannschaft: 2. Halbfinale
13 Uhr, Herren-Mannschaft: 1. Halbfinale
16 Uhr, Herren-Mannschaft: 2. Halbfinale

Dienstag, 29. September

11 Uhr, Damen-Mannschaft: Finale
14 Uhr, Herren-Mannschaft: Finale

 

EM 2015 auf der Webseite der ITTF

EM-Ergebnis-Seite der ETTU

Übersicht TV-Termine und Live-Streaming