EUROPEAN GAMES IN BAKU: Li Jiao gewinnt Holland-Finalduell

Abwehr gegen Angriff – und in diesem Fall triumphierte die Offensivspielerin. Zwar ist Li Jiao als Nummer 35 der Juni-Weltrangliste 14 Plätze hinter ihrer niederländischen Landsfrau Li Jie notiert, doch liegt der Ex-Europameisterin das Spielsystem ihrer Gegnerin und Teamkollegin, die im Viertelfinale Han Ying nach Zeitspiel ausgeschaltet hatte, einfach zu gut. Zwei knappe und zwei klare Sätze – unter dem Strich ein deutlicher 4:0-Erfolg von Li Jiao, die sich damit gleichzeitig das Ticket für Rio sicherte.

Platz drei und Bronze ging an die für die Türkei startende, naturalisierte Chinesin Hu Melek, die die Slowakin Eva Odorova, die ein sehr gutes Turnier gespielt hat, in fünf überwiegend sehr engen Sätzen besiegte.

Mit zwei Golmedaillen (Einzel Herren, Mannschaft Damen) avancierte Deutschland zur erfolgreichsten Tischtennis-Nation in Baku, gefolgt von den Niederlanden mit einer Gold- (Einzel Damen) und zwei Silbermedaillen (Einzel und Team Damen).


Finale

Li Jie – Li Jiao 0:4 (11:13, 5:11, 10:12, 5:11)

Spiel um Bronze

Eva Odorova – Hu Melek 1:4 (10:12, 10:12, 8:11, 13:11, 7:11)


Tischtennis bei den 1. European Games in Baku: Ergebnisse, Ansetzungen, Infos