„MitMenschen“-Turnier der DJK Franz Sales Haus e. V. - Inklusiver Breitensport am Tischtennis-Tisch

Auch in Zeiten der Inklusion ist es schon etwas ganz Besonderes, wenn Sportler mit und ohne geistiger Behinderung innerhalb einer inklusiven Tischtennis-Abteilung miteinander am grünen Tisch trainieren, wetteifern und Seite an Seite auch im Wettkampfbetrieb antreten. In der integrativen Sportgemeinschaft DJK Franz Sales Haus e. V. ist dies auch in der schnellsten Rückschlagsportart der Welt Alltag und Normalität: Der Essener Sportverein, der aktuell mit neun Mannschaften am WTTV-Ligabetrieb auf Bezirks- und Kreisebene teilnimmt, begeistert mit seinem außergewöhnlichen Konzept, sowohl im Nachwuchs- als auch Seniorenbereich Sportler mit und ohne mentalem Handicap gemeinsam und gleichberechtigt zu fördern, zurzeit 115 Tischtennisspieler.

Um die Begeisterung zu teilen und weiterzureichen, wie freudvoll und gewinnbringend die gemeinsame Sportaktivität von Menschen mit und ohne (geistiger) Behinderung für alle Beteiligte sein kann, hat der Verein das Tischtennis-Breitensportturnier „MitMenschen“ mit einzigartigem Konzept ins Leben gerufen.

Beim "MitMenschen"-Turnier im Sportzentrum Ruhr in Essenbegegnen sich Sportler mit und ohne mentaler Beeinträchtigung, d. h. psychischer, geistiger oder einer Lernbehinderung,  im Rahmen einer gemeinsamen Tischtennis-Veranstaltung und wetteifern dabei nicht nur in ihren jeweiligen Einzelkonkurrenzen für jugendliche und erwachsene Vereinssportler sowie für Sportler mit mentalem Handicap („Wettkampfklasse 11“ des DBS) nebeneinander um Siege, Pokale, Sachpreise und Preisgelder.

Das absolute Highlight des Events stellen die integrativen Doppelwettbewerbe dar, die an jedem Veranstaltungstag durchgeführt werden. Bei den bundesweit einzigartigen integrativen Konkurrenzen bilden jeweils ein Vereinssportler mit und ein Athletohne geistiger Beeinträchtigung gemeinsame Doppelpaare und finden somit am Tischtennis-Tisch zusammen. Eventuelle Leistungsunterschiede werden angenähert, in dem die Vereinssportler ohne Beeinträchtigung nicht zumeigenen Schläger, sondern zu Minischlägern greifen. Im Runden-Punktesystem ausgetragen erhält jeder Teilnehmer in jeder Spielrunde einen neuen Doppelpartner zugelost, so dass zahlreiche Begegnungen am Tischtennis-Tisch stattfinden – hierbei scheidet kein Sportler vor Beendigung der Konkurrenz aus. So tritt der Leistungsgedanke in den integrativen Wettbewerben schnell bei allen Teilnehmern in den Hintergrund und es ist eine außergewöhnlich begeisterte und begeisternde Atmosphäre in der Halle zu spüren. „Viele Sportler begegnen bei unserem „MitMenschen“-Turnier erstmals ganz bewusst Sportlern mit geistiger Behinderung und sind äußerst angetan von deren Leidenschaft und Begeisterungsfähigkeit für den Tischtennis-Sport ebenso wie von ihrem Leistungsvermögen. Es ist eine große Freude zu beobachten, welche freundschaftliche Dynamik sich in kürzester Zeit einstellt, Berührungsängste abgelegt werden und der gemeinsame Spaß am Tischtennis völlig zwanglos ausgelebt wird“, berichtet der Initiator und Hauptverantwortliche für das „MitMenschen“-Turnier, Tobias Papies, aus den Erfahrungen der bisherigen sechsAuflagen.

In diesem Jahr freute sich die integrative Sportgemeinschaft über einen neuen Teilnehmerrekord: Insgesamt ca. 350 Tischtennis-Sportler besuchten vom 10. – 12. Oktober 2014 die diversen Turnierkonkurrenzen und zeigten sich erneut nicht nur von der Organisation und Durchführung, sondern insbesondere vom einzigartigen Konzept angetan. So gehören der deutsche Tischtennis-Meister der Sportler mit geistiger Behinderung, Tobias Thomas, sowie der amtierende Vizemeister, Hartmut Freund, trotz weiten Anreisen aus dem Saarland und Baden-Württemberg mittlerweile zu Stammgästen des „MitMenschen“-Turniers. Dass die integrativen Doppelwettbewerbe auch bei den nichtbeeinträchtigten Vereinssportlern ein wertgeschätztes Erlebnis sind, untermauert die Tatsache, dass einige Spieler eigens zur Teilnahme an diesen Wettbewerben nach Essen reisen. Auch Tischtennis-Weltklassesportler Christian Süß ließ es sich in den Jahren 2012 & 2013 nicht nehmen, das einzigartige Breitensport-Turnier mit seiner Schirmherrschaft zu unterstützen und die besondere Atmosphäre bei einem persönlichen Besuch aufzusaugen.

So ist eines aufgrund des positiven Feedbacks und Zuspruchsfür den Veranstalter klar: Die Erfolgsgeschichte Tischtennis-Turnier „MitMenschen“ wird in 2015 in ihre 7. Auflage gehen – voraussichtlich vom 09. – 11. Oktober 2015! In der Zwischenzeit wird die DJK Franz Sales Haus e. V. sicherlich durch ihre Teilnahme am Spielbetrieb ebenso wie durch das gleichfalls außergewöhnliche „24-Stunden-Turnier“ des Vereins auf den inklusiven Sport am grünen Tisch weiter aufmerksam machen.

 

Text & Fotos: Tobias Papies (Stellv. Sportlicher Leiter, Leiter integrative Tischtennis-Abteilung, Leiter integratives Fitnesszentrum DJK Franz Sales Haus e.V., Essen).

 

Nachfolgend noch einige Fotoimpressionen vom „MitMenschen“-Turnier der DJK Franz Sales Haus e. V. 2014: