ITTF WORLD TOUR: Hauptrunden-Beginn bei den Japan Open

Bei den mit 170.000 US-Dollar dotierten Japan Open in Kitakyushu hat sich die Spreu vom Weizen getrennt. Am Freitag startet das Hauptfeld. Aus deutscher Sicht ist natürlich der topgesetzte Timo Boll dabei, aber auch Benedikt Duda, der die Qualifikation meisterte.

Duda gelang am Donnerstag in der Fast-Millionenstadt in Japans Süden der entscheidende Schritt mit einem 4:2-Sieg über Liu Dingshuo – der Erfolg des Weltranglisten-43. gegen den Super-League-Spieler aus China war nicht unbedingt zu erwarten. Wenn Duda auf diesem Niveau weiterspielt, dürfte er auch in der 1. Hauptrunde gegen Kristian Karlsson nicht chancenlos sein.

Das Ziel Hauptfeld verfehlte der gut in die „Quali“ gestartete Penholder-Künstler Dang Qiu durch eine 2:4-Niederlage gegen den 22-jährigen Taiwan-Chinesen Liao Cheng-Ting, der im ITTF-Ranking an Position 46 geführt ist.

Timo Boll bekommt es um 6.15 Uhr deutscher Zeit zunächst mit dem Japaner Yuta Tanaka zu tun, der sich in der Qualifikation durch Siege gegen Masataka Morizono und Joao Geraldo für höhere Aufgaben empfohlen hat. Der Odenwälder sollte das Match eigentlich gewinnen und wird sich kaum von der schwachen Weltranglistenposition des 17-jährigen Asiaten (331) in die Irre führen lassen.

Zu einem Duell der beiden deutschen Hauptrunden-Teilnehmer könnte es theoretisch im Viertelfinale kommen. Großer Turnierfavorit ist aber der an 2 gesetzte China-Open-Sieger Ma Long, der ja in der Juni-Weltrangliste den Sprung von Platz 6 auf 2 geschafft und sowohl Dimitrij Ovtcharov als auch Timo Boll von ihren Plätzen verdrängt hat. Im internationalen Ranking ist Mas Rückstand auf seinen Landsmann Fan Zhendong – in Japan nicht am Start – nach Punkten noch immens (1.386), doch viele halten ihn nach wie vor für die eigentliche Nummer 1.

Hier noch einige weitere interessante Matches der ersten Herren-Hauptrunde am heutigen Freitag in Kitakyushu: Der bisherige Maberzeller Jonathan Groth duelliert sich mit Zhang Jike, bei dem keiner so recht weiß, ob sich seine Karriere tatsächlich bereits dem Ende zuneigt. Eine Niederlage des Multimillionärs aus dem Reich der Mitte, der sich inzwischen gerne im Show-Business zeigt und bei den China Open enttäuscht hat, würde das allmähliche Karriereende des zweimaligen Weltmeisters wahrscheinlicher werden lassen – und Groth dürfte nicht chancenlos sein.

Der frühere Grenzauer Masaki Yoshida – von 15 ins Turnier gestarteten japanischen Herren sind aktuell noch acht im Einzel vertreten – trifft auf den Weltranglisten-46. Liao Cheng-Ting (Taiwan), während Qualifikant Alvaro Robles sich mit dessen prominenterem Landsmann Chuang Chih-Yuan misst.

Der an 7 gesetzte Ochsenhausener Simon Gauzy (WRL 12) will gegen den Südkoreaner Jeoung Youngsik bestehen, sicher keine leichte Übung, zumal der Franzose zuletzt nicht in Bestform agierte und urlaubsreif wirkte. Der 14-jährige Tomokazu Harimoto (WRL 10), auf der Setzliste an Position 6 zu finden, bekommt es mit dem künftigen Ochsenhausener Jang Woojin (WRL 34) zu tun – ein Selbstläufer wird das für den japanischen Tischtennis-Wunderknaben gewiss nicht.

Ferner trifft Tiago Apolonia auf Maharu Yoshimura – schwer einzuschätzen, wer da die Nase am Ende vorne hat. Anders verhält sich das beim Auftakt-Mach Ma Longs gegen den Ex-Hanauer Chiang Hung-Chieh (Taiwan) – die Prognosen liegen bei 99:1.

 

SPIELE DER DEUTSCHEN IN DER QUALIFIKATION

Herren-Einzel2. Runde (64)
Benedikt Duda - Yanapong Panagitgun THA 4:0 (3,4,4,5)
Dang Qiu - Yukiya Uda JPN 4:3 (4,8,8,-8,-7,-7,9)

Achtelfinale
Benedikt Duda - Liu Dingshuo CHN 4:2 (10,7,-7,8,-14,6)
Dang Qiu - Liao Cheng-Ting TPE 2:4 (-5,-10,7,-10,9,-5)

 

SPIELE DER DEUTSCHEN IN DER HAUPTRUNDE

Herren-Einzel

1. Runde
Timo Boll - Yuta Tanaka JPN, Freitag 6:30 Uhr
Benedikt Duda - Kristian Karlsson SWE, Freitag 8:10 Uhr

Herren-Doppel

Achtelfinale
Benedikt Duda/Dang Qiu - Jin Ueda/Maharu Yoshimura JPN, Freitag 3:40 Uhr

Japan Open auf der Webseite der ITTF

 

Text & Fotos (2): Dr. Stephan Roscher