ITTF WORLD TOUR: Gionis und Shibata gewinnen Einzel-Gold

Bei den Croatia (Zagreb) Open sind am Samstag die Entscheidungen in den Einzel- und Doppelwettbewerben gefallen. Panagiotis Gionis schlug im Finale des mit 40.000 US-Dollar dotierten World-Tour-Challenge-Turniers den topgesetzten Ricardo Walther.

Der Deutsche hatte im Halbfinale den Franzosen Can Akkuzu ausgeschaltet (4:2), während der 38-jährige Grieche sich gegen den an zwei gesetzten Benedikt Duda in sieben Sätzen behauptete. Im Finale wurde der Ex-Düsseldorfer endgültig zum DTTB-Killer und hielt Walther mit 4:1 (11:13, 11:9, 11:8, 11:5, 12:10) in Schach.

Die an fünf gesetzte 21-jährige Japanerin Saki Shibata, die tags zuvor bereits den U21-Titel gewonnen hatte – Anders Lind war bei den U21-Herren erfolgreich –, gewann das Damen-Endspiel gegen die Rumänin Elizabeta Samara in sechs Sätzen.

Der Titel im Herren-Doppel ging an zwei Spieler der 2. Deutschen Bundesliga. Die Ungarn Nandor Ecseki (TTC OE Bad Homburg)/Adam Szudi (BV Borussia Dortmund) besiegten die Taiwan-Chinesen Peng Wang-Wei/Sun Chia-Hung im Finale erstaunlich deutlich (11:6, 11:3, 11:5).

„Nur“ Silber wurde es nicht ganz unerwartet für das künftige eastside-Duo Georgina Pota und Matilda Ekholm im Damen-Doppel. Die ungarisch-schwedische Kombination hatte im Finale gegen die Weltklasse-Defensiv-Japanerinnen Honoka Hashimoto/Hitomi Sato mit 1:3 das Nachsehen (12:10, 10:12, 8:11, 9:11).

Croatia Open auf der Webseite der ITTF 

 

Text & Fotos (2): Dr. Stephan Roscher