Ovtcharov gewinnt Wahnsinns-Match gegen Fan Zhendong

Kein Chinese wird im Herren-Endspiel der German Open stehen. Dimitrij Ovtcharov schaltete im Halbfinale den “Kronprinzen”, den topgesetzten Weltranglisten-Zweiten Fan Zhendong, aus – es war ein echter Tischtennis-Thriller mit dem besseren Ende für "Dima".

Den heutigen “Tatort” im TV möge man getrost vergessen, mehr “Tatort” geht nicht als derzeit bei den German Open in der Magdeburger GETEC-Arena. In einem atemberaubenden, dramatischen Halbfinal-Duell der Weltranglisten-Nachbarn setzte sich Dima Ovtcharov tatsächlich gegen Fan Zhendong durch. 15:13 hieß es im Entscheidungssatz für den 29-jährigen World-Cup-Sieger, der zwischenzeitlich mit 2:0 und 3:2 Sätzen geführt hatte und immer wieder den Ausgleich des 20-jährigen Top-Chinesen hinnehmen musste. Drei Matchbälle vergab Dima, wehrte dann zwei von Fan ab und behauptete sich schließlich hauchdünn. Am Ende war alles perfekt beim historischen Erfolg der Nummer drei der Tischtenniswelt (13:11, 11:7, 7:11, 3:11, 11:9, 8:11, 15:13).

Im Moment versucht Timo Boll gegen den Koreaner Lee Sangsu nachzuziehen, um in der ausverkauften Arena die Neuauflage des Weltcup-Endspiels von Lüttich zu erreichen. Und es sieht nicht schlecht aus. Boll führt nämlich mit 3:0 Sätzen. 

 
Herren-Einzel

Halbfinale
Dimitrij Ovtcharov GER - Fan Zhendong CHN 4:3 (13:11, 11:7, 7:11, 3:11, 11:9, 8:11, 15:13).
Timo Boll GER - Lee Sangsu KOR -:- (11:4, 11:9, 11:4, ----)

German Open 2017 auf der Webseite der ITTF 

ITTF World Tour German Open 2017 http://www.TT-NEWS.de powered by DONIC

 

Text & Foto: Dr. Stephan Roscher