EUROPE TOP 10 JUGEND: Schwacher Start für DTTB-Spieler

Das Europe Youth Top 10 im englischen Worcester hat mit durchwachsenen Auftritten von fast allen Nachwuchs-Assen des DTTB begonnen. Ausnahme war Sophia Klee bei den Schülerinnen, die als einzige den ersten Tag ungeschlagen überstand.

Bei dem Jungen startete Bad Hamms Zweitligaspieler Gerrit Engemann aus dem Jugend-Europameister-Team von Guimaraes suboptimal ins Turnier. Der 17-Jährige begann mit drei Niederlagen und zog gegen den Franzosen Irvin Bertrand aus dem Ochsenhausener Liebherr Masters College ebenso in sechs Sätzen den Kürzeren wie gegen den bisher sehr starken Italiener Matteo Mutti. Und im DTTB-Duell unterlag er Tobias Hippler mit 2:4.Bei Hippler war es wenigstens einen Tick besser – doch außer dem Sieg gegen Engemann lief es auch bei dem in letzter Zeit so starken Celler Drittliga-Profi nicht wirklich rund: Gegen Mutti quittierte er ein 3:4 und gegen den Belgier Florian Cnudde ein 2:4.

Die beiden DTTB-Mädchen hielten sich etwas besser. Luisa Säger steht 2:1, Jennie Wolf 1:2. Säger blieb chancenlos gegen die bei der Jugend-EM so starke Russin Anastasia Kolish (0:4), konnte aber die Rumänin Tania Plaian (4:0) sowie im Weinheimer Klubduell Jennie Wolf knapp in sieben Sätzen schlagen. Wolf ihrerseits unterlag ebenso Kolish (2:4), besiegte aber die Belgierin Lisa Lung (4:2).

Bei den Schülern verlief es ähnlich. Kay Stumper ist nach dem Auftakt-Tag mit 2:1 notiert, Daniel Rinderer mit 1:2. Stumper besiegte den Engländer Ethan Welsh klar (4:1) und den Schweden Martin Friis knapp (4:3), zog jedoch im DTTB-Duell erstaunlich deutlich und ohne einen Durchgang zu gewinnen gegen Rinderer den Kürzeren. Rinderer dagegen konnte sonst nichts reißen und unterlag dem zu den Topfavoriten zählenden Ungarn Andras Csaba und dem Franzosen Bilal Hamache – jeweils mit 1:4.

Sophia Klee, aus Hessen zum Erstligisten TuS Bad Driburg gewechselt, überstand Tag eins mit weißer Weste. Die 14-jährige DTTB-Schülerin besiegte ihre Europameister-Doppelpartnerin Anastasia Bondareva mit 4:1, gewann gegen Wenna Tu auch gleich noch das zweite DTTB-Aufeinandertreffen (4:2) und quälte sich gegen die Türkin Yilmaz Ozge zu einem Siebensatz-Erfolg. Die ebenfalls 14-jährige Neu-Busenbacherin Anastasia Bondareva konnte nicht zufrieden sein. Außer gegen Klee zog sie überraschend auch gegen die Italienerin Jamila Laurenti mit 3:4 den Kürzeren. In sieben Sätzen bezwingen konnte sie indes die am ersten Top10-Tag glücklose Wenna Tu, bei der Jugend-EM noch beste deutsche Schülerin mit der Silbermedaille im Einzel. Tu unterlag – wie geschildert – den beiden anderen deutschen Tischtennis-Teenagern und konnte lediglich die Französin Lou Frete in fünf Sätzen bezwingen.

 

Zu den Ergebnissen und zum Live-Ticker auf der ETTU-Seite

 

Die Teilnehmer

Jungen
Cristian Pletea ROU
Ioannis Sgouropoulos GRE
Rares Sipos ROU
Irvin Bertrand FRA
Tom Jarvis ENG
Tobias Hippler GER
Florian Cnudde BEL
Gerrit Engemann GER
Bastien Rembert FRA
Matteo Mutti ITA 

Mädchen
Adina Diaconu ROU
Andreea Dragoman ROU
Izabela Lupulesku SRB
Lisa Lung BEL
Anastasia Kolish RUS
Zhang Xuan ESP
Luisa Säger GER
Tania Plaian ROU
Jennie Wolf GER
Denise Payet ENG

Schüler
Bilal Hamache FRA
Kay Stumper GER
Csaba Andras HUN
Dorian Zheng FRA
Samuel Kulczycki POL
Olav Kosolosky BEL
Martin Friis SWE
Daniel Rinderer GER
Jules Cavaille FRA
Ethan Walsh ENG

Schülerinnen
Elena Zaharia ROU
Jamila Laurenti ITA
Camille Lutz FRA
Sophia Klee GER
Isa Cok FRA
Wenna Tu GER
Ozge Yilmaz TUR
Anastasia Bondareva GER
Charlotte Bardsley ENG
Lou Frete FRA

 

DTTB-Aufgebot in Worcester 

Jungen: Tobias Hippler (TuS Celle), Gerrit Engemann (TTC GW Bad Hamm)
Mädchen: Luisa Säger (TTC 1946 Weinheim), Jennie Wolf (TTC 1946 Weinheim)
Schüler: Kay Stumper (SV Salamander Kornwestheim), Daniel Rinderer (FC Bayer München)
Schülerinnen: Sophia Klee (TuS Bad Driburg), Wenna Tu (NSU Neckarsulm), Anastasia Bondareva (TV Busenbach)

 

Text & Foto: Dr. Stephan Roscher