POKAL: Saarbrücken nimmt Hürde Hagen locker

Der vierte Teilnehmer am Liebherr Pokal-Finale (21./22.12., Esperantohalle Fulda) steht fest. Die bereits qualifizierten Klubs aus Düsseldorf und Fulda sowie Grenzau - 3:0-Sieger bei Frickenhausen II am Vortag - erhalten einen starken Konkurrenten. Der Cupsieger von 2012 1. FC Saarbrücken TT, der mit 6:0 Punkten auch optimal in die Liga gestartet ist, gab sich am Mittwochabend beim TTC Hagen nicht die geringste Blöße und gewann ungefährdet mit 3:0.

Bei den Westfalen wirkt sich das Fehlen von dem als Nummer eins verpflichteten Chiang Hung-Chieh, der nun schon vier Pflichtspiele versäumt hat, negativ aus. Der Mann aus Taiwan soll, wie man hört, Probleme mit dem Visum haben. Spielertrainer Andreas Fejer-Konnert kann - trotz aller Erfahrung - auf diesem Niveau kaum etwas reißen. Gegen Bojan Tokic hatte er nicht den Hauch einer Chance.

mehr...

POKAL: Frickenhausens "Zweite" ohne Chance - Grenzau locker ins Final 8

Frickenhausen ist ein gutes Pflaster für den TTC Zugbrücke Grenzau. Nur zwei Tage nach dem überzeugenden 3:0-Sieg der Truppe aus dem Westerwald im Bundesligaspiel gegen die erste Mannschaft, musste heute die Reserve der Schwaben im ersten Achtelfinalspiel um den deutschen Tischtennis-Pokal dran glauben. Und es fiel Gacina und Co. leichter, als es mancher Pessimist erwartet hatte. Ein einziger Satz ging in den einseitigen 90 Minuten in der nur mäßig besuchten Sporthalle auf dem Berg an den Zweitligisten, das Zugbrückenteam hatte das Geschehen in jeder Phase unter Kontrolle.

Den Auftakt machte das Duell zweier junger Japaner. Grenzaus Youngster Masaki Yoshida (Foto), einst selbst in Frickenhausen unter Vertrag, ließ gegen den 1,60 Meter kleinen Mizuki Oikawa nichts anbrennen, auch wenn der dritte Satz erst in der Verlängerung an Yoshida ging.

mehr...

2. BUNDESLIGA HERREN: Passau vorne, Grünwettersbach stark

Noch kein wirklich einheitliches Bild ergibt sich in der nunmehr eingleisigen 2. Herren-Bundesliga nach zwei Spieltagen.

Die Liga präsentiert sich bisher recht stark und vor allem sehr ausgeglichen. Keiner scheint alle anderen in Grund und Boden spielen zu können, keiner ist hoffnungslos überforderter Punktelieferant - es könnte eine sehr, sehr spannende Runde werden.

Meisterschaftsfavorit Fortuna Passau ist gut in die Saison gestartet mit zwei recht deutlichen Erfolgen.

Stark präsentiert sich bisher aber auch der für die "Eingleisige" nur auf den letzten Drücker qualifizierte ASV Grünwettersbach mit Alvaro Robles (Foto). Die Badener holten aus den beiden Auswärtsspielen in Herne und Köln respektable drei Punkte und ließen gerade die "Geißböcke" am Sonntag ziemlich alt aussehen.

Der letztjährige Südmeister Frickenhausen II ist mittelprächtig gestartet. Bezog man am ersten Spieltag in Jülich beim 0:6 Prügel, rehabilitierte man sich nun durch einen 6:4-Erfolg bei den Dortmunder Borussen.

Nachfolgend die fünf Partien des zurückliegenden Wochenendes in Kurzform.

mehr...

PARA-WM: Insgesamt acht Medaillen für DBS-Team

DBS-Team beendet Wettkämpfe mit weiterem Titel und zwei Silbermedaillen - Insgesamt acht Medaillen  - „überragende WM“ 

Das deutsche Team hat seinem Medaillenspiegel am letzten Wettkampftag der Para-WM noch einen weiteren Titel und zwei Silbermedaillen hinzugefügt: Thomas Schmidberger und Thomas Brüchle bezwangen die chinesischen Paralympics-Sieger von London in einem herausragenden Finale mit 3:2 und holten sich so die Goldmedaille im Herren-Team der Wettkampfklasse 3. Holger Nikelis und Marcus Sieger (WK1) unterlagen zwar den Koreanern im Spiel um den Titel, dürfen sich jedoch über eine verdiente silberne Medaille freuen, ebenso wie Juliane Wolf und Stephanie Grebe, die den Chinesinnen in der WK 6-8 im Finale erneut gratulieren mussten.

mehr...

ITTF WORLD TOUR: Vladimir Samsonov gewinnt die Flandern Open

Die Flandern Open (Belgium Open) im belgischen De Haan endeten am Samstag mit dem Turniersieg des renommierten Weißrussen Vladimir Samsonov (Foto), der bereits in seinem Heimatland vor drei Wochen den World-Tour-Titel errungen hatte. Im Finale des World-Tour-Turniers der Challenge Series besiegte „Vladi“ den Schweden Simon Arvidsson mit 4:1.

Arvidsson hatte in der Vorschlussrunde den Italiener Niagol Stoyanov (Weltranglistenposition 134) ausgeschaltet, der seinerseits sensationell im Achtelfinale den topgesetzten Weltranglistenfünften Dimitrij Ovtcharov aus dem Turnier geworfen hatte.

Allerdings trug es „Dima“ mit Fassung, wies er doch aufgrund seiner Flitterwochen noch Trainingsrückstand auf und wurde zudem in Belgien von Schmerzen an den Weisheitszähnen geplagt: „Mit hartem Training werde ich mich bis zur EM noch stark steigern."

Im Finale des Damen-Einzels setzte sich die für Triple-Sieger ttc berlin eastside aufschlagende Ungarin Georgina Pota gegen die Japanerin Megumi Abe durch.

Bei den Juniorinnen gewann die Rumänin Bernadette Szocs, bei den Junioren der Weltranglisten-133. Stephane Quaiche (Frankreich), der im U21-Finale den jungen Bergneustädter Bundesligaspieler Benedikt Duda in sieben umkämpften Sätzen bezwang.

mehr...

PARA-WM: Drei Teams mit Titel-Chance

Langsam geht es in die heiße Phase des Team-Wettbewerbs und für drei deutsche Mannschaften ist sogar der Titel möglich: Holger Nikelis und Marcus Sieger (WK1) gewannen gegen Italien mit 3:1 und spielen nun morgen gegen Korea um Gold, Thomas Schmidberger und Thomas Brüchle (WK3) ließen in ihrem Halbfinale den Koreanern Kim/Kim keine Chance und Juliane Wolf (Foto) und Stephanie Grebe stehen nach einem hart erkämpften Halbfinalsieg gegen Frankreich (WK 6-8) ebenfalls im Finale gegen China.

Bei den Herren der Wettkampfklasse 1 wird der Titel in einer Gruppe Jeder-gegen-Jeder ausgespielt und Nikelis/Sieger sind in ihren bisherigen drei Matches noch ungeschlagen. Auch heute gewannen sie ihr Spiel gegen die Italiener Borgato/Pizzurro mit zwei Einzelsiegen von Nikelis und dem Doppel mit 3:1 – Somit geht es morgen im Spiel gegen die bisher ebenfalls ungeschlagenen Koreaner Lee/Cho/Nam um die Goldmedaille.

mehr...

Ochsenhausen: Keine Geschenke für den Kooperationspartner

Eine brisante TTBL-Partie steht der jungen Mannschaft der TTF Liebherr Ochsenhausen bevor. Nach dem ungefährdeten 3:0 über Hagen und dem weniger berauschenden 1:3 von Saarbrücken werden im Heimspiel gegen den stark einzuschätzenden Aufsteiger TTC Schwalbe Bergneustadt die Weichen für die kommenden Bundesligawochen gestellt.

Kurios: der Spielplan bringt beide Teams bereits fünf Tage später im Achtelfinale um den deutschen Tischtennis-Pokal an gleicher Stelle erneut zusammen. Somit wird das Duell zwischen den Oberschwaben und den "Schwalben" nun zum richtigen Dauerbrenner. Ein weiteres Kuriosum ergibt sich daraus, dass Bergneustadt nicht irgendein Bundesliganeuling ist, sondern der Kooperationspartner der TTF, also - wenn man so will - die Filiale des dreimaligen Deutschen Meisters.

mehr...

Frickenhausen im Doppelpack: Grenzau in Liga und Pokal bei den Schwaben

Richtungsweisende Wochen stehen dem TTC Zugbrücke Grenzau bevor. Der Runden-Auftakt war verheißungsvoll. Sowohl beim Sieg über Vizemeister Fulda-Maberzell als auch bei der unglücklichen Niederlage gegen Titelverteidiger Düsseldorf zeigten die Westerwälder tolles Tischtennis und großen Kampfgeist.

Doch nun müssen sie auch in fremder Halle zeigen, was in ihnen steckt - und es schwäbelt nun für die Tischtennis-Asse aus dem Brexbachtal. Innerhalb von zwei Tagen müssen die Schützlinge von Anton Stefko und Tomas Pavelka gleich zweimal in der Frickenhausener Sporthalle auf dem Berg antreten, zunächst am 3. Spieltag der Bundesliga am Sonntag gegen den Tabellennachbarn TTC matec Frickenhausen und zwei Tage später im Achtelfinale des deutschen Pokalwettbewerbs gegen die Bundesligareserve des Klubs aus dem Neuffener Tal.

mehr...

PARA-WM: Zwei Teams stehen bereits im Hauptfeld, ein Team ist ausgeschieden

Der heutige Freitag brachte gemischte Resultate für die DBS-Teams in Peking: Während Holger Nikelis/Marcus Sieger  (WK1) auch ihr zweites Gruppenspiel gewannen und Thomas Schmidberger/Thomas Brüchle (WK3) sowie Valentin Baus/Jan Gürtler (WK5) bereits in das Hauptfeld einzogen, scheiterte das Team der WK 6+7 überraschend in der Vorrunde. Juliane Wolf und Stephanie Grebe hielten gegen China gut mit, mussten sich aber auch knapp geschlagen geben.  

Nikelis/Sieger hatten in der WK1 auch gegen Brasilien keine großen Schwierigkeiten: Nikelis gewann beim 3:1-Sieg beide Einzel gegen Lima Jr. und de Paulo, zudem gewannen die beiden Deutschen das Doppel und stehen in ihrer Jeder-gegen-Jeden Konkurrenz bislang ungeschlagen da. Morgen treffen sie auf die an Position 3 gesetzten Italiener.

mehr...

PARA-WM: Guter Start in den Team-Wettbewerb für DBS-Mannschaften

Am ersten Tag der Team-Wettbewerbe hatte das einzige weibliche Team, bestehend aus Stephanie Grebe und Juliane Wolf (WK 6-8), noch Pause – die Herren-Mannschaften mussten jedoch heute alle schon wieder an die Tische, genau wie die beiden deutschen Schiedsrichter Gert Selig und Günther Höhne. 

Alle vier Teams meisterten ihre Auftaktspiele jedoch bravourös. Holger Nikelis und Markus Sieger (Foto) ließen Hamed/Al-Reshihi aus Ägypten in der Wettkampfklasse 1 bei einem klaren 3:0 keine Chance, ebenso hielten es Thomas Schmidberger und Thomas Brüchle in der WK 3 mit den Ukrainern Petruniv/Yezyk.

mehr...

Freund siegt vor Metzke bei Behindertensportfest in Wilhelmshaven

Hartmut Freund aus Bietigheim-Bissingen hat am Wochenende die hochkarätig besetzte Tischtennis-Konkurrenz der Sportler mit geistiger Behinderung beim Internationalen Behindertensportfest in Wilhelmshaven gewonnen.

Der 46-jährige Schuss- und Blockspieler, der zum ersten Mal bei dem Sportfest antrat, präsentierte sich glänzend aufgelegt und blieb während des gesamten Turniers ohne Satzverlust.

Im Finale setzte sich der amtierende deutsche Meister in der Startklasse 11 (geistige Behinderung) klar gegen Alexander Metzke vom DRK Stade durch, der deutscher Vizemeister im Team ist.

Der 33-jährige Linkshänder aus Niedersachsen schaffte es einige Male, mit seinem starken Vorhand-Topspin gegen den Kadersportler des Württembergischen Behindertensportverbands zu punkten, unterlag aber am Ende in 0:3 Sätzen.

Im Halbfinale hatte Metzke den Vorjahressieger und zweifachen Goldmedaillengewinner der Special-Olympics-Weltspiele, Hans-Walter Glomm vom BSV Celle, in einem wahren Krimi in der Verlängerung des fünften Satzes bezwungen.

mehr...

TTBL: Ricardo Walther führt Hagen zum Sieg im "Abstiegsduell"

Erster Sieg für den TTC Hagen in der TTBL-Saison 2014/15. Auch ohne Spitzenspieler Chiang Hung-Chieh konnten die Westfalen im Duell der beiden potenziellen Abstiegskandidaten den Post SV Mühlhausen mit 3:1 besiegen.

Überragend Neuzugang Ricardo Walther (Foto) in der letzten Partie des 2. Spieltags am Mittwoch. Der Ex-Düsseldorfer konnte - vor der enttäuschenden Kulisse von 150 Zuschauern - Lars Hielscher im spannendsten Match des Abends mit 3:2 und Bohumil Vozicky ohne Satzverlust bezwingen. Ein starker Ovidiu Ionescu ließ Vozicky ebenfalls keine Chance.

Für Mühlhausen, in der Vorsaison am letzten Spieltag dem drohenden Abstieg entronnen, sorgte der Lette Matiss Burgis für den Pflichtpunkt gegen Hagens Spielertrainer Andreas Fejer-Konnert, ansonsten ging in der zweieinhalb Stunden dauernden Begegnung bei den Thüringern nicht allzu viel zusammen.

mehr...

PARA-WM: Valentin Baus ist Weltmeister

Einzel-Wettbewerbe enden mit 1x Gold, 2x Silber und 2x Bronze für DBS-Team

Am Mittwoch sind die Einzel-Wettbewerbe in Peking mit fünf deutschen Medaillen zu Ende gegangen. Überragend war die Leistung des neuen Weltmeisters Valentin Baus in der Wettkampfklasse 5, der im Halbfinale den Weltranglisten-Ersten Urhaug in fünf Sätzen bezwang und dem Koreaner Kim im Finale keine Chance ließ.

Stephanie Grebe und Tom Schmidberger zeigten in ihren Halbfinals ebenfalls starke Spiele und beendeten den Einzelwettbewerb als Vize-Weltmeister, während Holger Nikelis und Juliane Wolf trotz guter Leistungen ihren Gegnern zum Finaleinzug gratulieren mussten und sich nun über Bronze freuen dürfen.

mehr...

PARA-WM: Drei Medaillen für DBS sicher / Drei weitere Medaillenchancen

Die deutschen Starter in Peking haben am zweiten Tag der Einzelwettkämpfe mit den Halbfinal-Einzügen von Stephanie Grebe, Juliane Wolf und Valentin Baus bereits drei Medaillen unter Dach und Fach gebracht. Zudem haben morgen mit den Viertelfinalisten Nikelis, Schmidberger und Brüchle drei weitere Spieler Medaillenchancen. 

Dabei wurde heute Morgen in aller Frühe von Stephanie Grebe (Foto) in der Wettkampfklasse 6 bereits die erste Chance auf Edelmetall genutzt: In ihrem zweiten Gruppenspiel kämpfte sie die im Weltranking vor ihr notierte Ukrainerin Antonina Khodzynskaya im fünften Satz mit 15:13 nieder und sicherte sich so den Einzug ins Halbfinale – was gleichzeitig mindestens die Bronzemedaille bedeutet. Das Halbfinale gegen die zweite Ukrainerin Yuliya Klymenko findet morgen früh um 4.50 Uhr deutscher Zeit statt. 

In den folgenden Achtelfinals der WK 3 hatte Thomas Schmidberger mit seinem Gegner Egon Kramminger (AUT)keinerlei Probleme und trifft nun morgen um 3:30 Uhr auf den Thailänder Anurak Laowong. Thomas Brüchle hatte mit Asienmeister Zhai Xiang in fünf Sätzen etwas mehr zu kämpfen, doch auch er zog mit einem Fünfsatzsieg ins Achtelfinale ein und trifft dort nun ebenfalls um 3.30 Uhr auf Alexander Ohgren aus Schweden. Der Dritte im Bunde, Jan Gürtler, traf als Gruppenzweiter direkt auf den Weltranglisten-Ersten Feng Panfeng, der ihm keine Chance auf ein Weiterkommen ließ.

mehr...

PARA-WM: Schwinn begeistert / Vier Deutsche stehen als Gruppensieger fest

Der erste Wettkampftag in Peking ist vorüber und das deutsche Team hat im Großen und Ganzen der Setzung gemäß gespielt. Holger Nikelis (WK1), Thomas Schmidberger, Thomas Brüchle (beide WK3) und Sandra Mikolaschek (WK4) haben die Vorrunde bereits als Gruppensieger beendet und stehen nun morgen im Hauptfeld.  

Einzig Valentin Baus verlor in der WK 5 nach einem tollen Auftakt gegen den Ägypter Zenati sein zweites Gruppenspiel gegen den Tschechen Rene Taus etwas überraschend – doch das Taus als Weltranglisten-Achter nicht zu unterschätzen ist, war bekannt. Baus wird das Achtelfinale aller Voraussicht nach dennoch als Gruppenzweiter erreichen. 

Für die zweite Überraschung am heutigen Tag sorgte Thorsten Schwinn (Foto) - jedoch im höchst positiven Sinn. Der Hesse ließ dem im Weltranking einen Platz vor ihm notierten Ägypter Ahmed Sayed Moahmed in drei Sätzen nicht den Hauch einer Chance und meldet nun Ansprüche auf den Gruppensieg an. Diesen kann er morgen gegen Viktor Karp (UKR) perfekt machen.

mehr...

TTBL: Grenzau verliert packendes Topspiel gegen Boll & Co.

Am 15. Dezember 2013 hatte die Grenzauer Zugbrückenhalle Kopf gestanden. Am ersten Rückrundenspieltag der letzten Saison hatte der TTC Zugbrücke Grenzau Rekordmeister Borussia Düsseldorf mit 3:2 niedergerungen und ein überragender Andrej Gacina hatte sogar Timo Boll als Verlierer vom Tisch geschickt.

Insgeheim hatte man im malerischen Brexbachtal auf eine Wiederholung dieses Husarenstücks gehofft, zumal nach dem tollen Sieg gegen Vizemeister Fulda am ersten Spieltag. Doch es wurde nichts daraus. Das Zugbrückenteam blieb zwar gar nicht so weit entfernt von einem neuerlichen Überraschungscoup, doch diesmal war das Glück eben nicht auf Seiten der Westerwälder.

Vor mehr als 600 Zuschauern in der ausverkauften Zugbrückenhalle leisteten die Gastgeber dem Titelfavoriten drei Stunden und 35 Minuten erbitterte Gegenwehr - allerdings ohne Happyend.

Andrej Gacina spielte auch diesmal keineswegs schlecht, wurde aber zur tragischen Figur, weil er in beiden Matches große Siegchancen besaß und diese nicht nutzen konnte. Zunächst legte der aktuelle Weltranglisten-29. gegen DTTB-Nationalspieler Patrick Franziska (WRL 40) eine 2:0-Satzführung vor, um dann doch noch das Heft aus der Hand zu geben - mit 11:13 im Entscheidungssatz denkbar knapp.

Dass es schwer werden würde für den 19-jährigen Masaki Yoshida, ausgerechnet gegen den Weltranglistenneunten Timo Boll für den Ausgleich zu sorgen, war klar. Der wendige Japaner versuchte alles und gewann auch den ersten Satz mit 11:6. Doch Deutschlands bekanntester Tischtennisspieler biss sich in das Match hinein und brachte die folgenden Sätze relativ deutlich nach Hause. Bei einem 0:2-Pausenstand sah es nicht gut aus für die Schützlinge von Anton Stefko und Tomas Pavelka.

mehr...

PARA-WM: Einzelwettbewerbe starten

Neuauflage des Paralympics-Finals in der WK7 /Schmidberger trifft in der WK3 auf Asienmeister 

Der Jetlag ist passé, die Trainingseinheiten alle erfolgreich absolviert: Der Startschuss für die Weltmeisterschaften fiel am Sonntagabend bei einer stimmungsvollen Eröffnungszeremonie. Heute Nacht deutscher Zeit beginnen für die 14 Spieler und Spielerinnen des Deutschen Behindertensportverbandes endlich die Wettkämpfe. 

Los geht es mit den Einzelwettbewerben. In Dreier- oder Vierergruppen geht es für die DBS-Athleten um den Einzug in das Hauptfeld – jeweils die Gruppenersten und –zweiten qualifizieren sich für die K.O- Runde. 

Bereits in der Vorrunde gibt es einige Spiele, die besondere Spannung versprechen. So trifft der Weltranglistenzweite Thomas Schmidberger (Foto) in der Wettkampfklasse 3  in seinem zweiten Gruppenspiel auf den amtierenden Asienmeister Zhai Xiang, in der WK 7 kommt es gar zu einer Neuauflage des Paralympischen Finals von 2012: Jochen Wollmert trifft um 11.50 Uhr deutscher Zeit auf den Briten William Bayley.

mehr...

TT-NEWS-Liveticker auch weiterhin offizieller Bundesliga-Liveticker!

TT-NEWS Liveticker - Offizieller Bundesliga Liveticker des Deutschen Tischtennis Bundes

Auch in den nächsten Jahren ist TT-NEWS Anbieter des offiziellen Bundesliga-Livetickers des Deutschen Tischtennis Bundes.

Europas TT-Website Nr.1 http://www.TT-NEWS.de freut sich ganz besonders, allen TT-Fans weiterhin die Spiele der Tischtennis-Bundesligen live präsentieren zu können.

Nachdem der TT-NEWS-Liveticker schon seit vielen Jahren für die höchsten deutschen Spielklassen als offizieller Bundesliga-Liveticker genutzt wurde, hat diese Tradition auch zukünftig Bestand. Diese Zusammenarbeit wurde vor kurzem mit dem Deutschen Tischtennis Bund für mehrere Jahre verlängert. Damit haben beide Seiten Planungssicherheit.

Bereits in der Saison 2001/2002 war TT-NEWS Anbieter des offiziellen Bundesliga-Livetickers für die 1. Bundesliga Herren. Darüber hinaus wurden schon damals Spiele der European Champions League und des ETTU-Cups live bei TT-NEWS übertragen.

Am Wochenende geht es in allen Spielklassen los! (Livespiele)

mehr...

CHAMPIONS LEAGUE: Weiße Weste für deutsche Teams

Ein Auftakt nach Maß für die deutschen Mannschaften in Europas Königsklasse. Am Freitagabend, dem ersten Spieltag der Gruppenphase, kamen alle drei TTBL-Vertreter sowie die Damen des ECL-Titelverteidigers ttc berlin eastside zu klaren Heimsiegen.

Düsseldorf fegte Bogoria Grodzisk (Polen) im Rekordtempo ohne Satzverlust von der Platte. Saarbrücken musste dank eines bärenstarken Tiago Apolonia (Foto) gegen die nicht ungefährlichen Tschechen von Sten Ostrov (Ostrau) nur ein Match abgeben - Tokic unterlag Simoncik. Und der SV Werder hatte mit dem schwedischen Meister Eslövs lediglich phasenweise Mühe, nur Crisan patzte beim 3:1 gegen den Chinesen Hui. Überragend spielte Neuzugang Bastian Steger, der in beiden Matches ohne Satzverlust blieb.

Die Triple-Siegerinnen aus der Bundeshauptstadt schließlich machten mit den Ungarinnen von Postas Sport Egyesulet in 102 Minuten kurzen Prozess, obwohl beim Gegner immerhin eine Li Jiao mitspielte.

Nachfolgend die einzelnen Ergebnisse in der Übersicht.

mehr...

PARA-WM: Erst der Block, dann die Mauer - DBS-Team wird zur Attraktion

Während die Müdigkeit des Jetlags bei den WM-Teilnehmern langsam nachlässt, wird das  Trainingsniveau vor Beginn der Wettkämpfe bei der Para-WM in China immer höher. 

Doch wie von Bundestrainer Ziegler versprochen, stand der Freitag unter dem von Co-Trainer Hannes Doesseler vorgegebenen Motto „Erst der Block, dann die Mauer“ und so machte sich das DBS-Team nach der heutigen Vormittagseinheit auf den Weg nach Badaling zur Chinesischen Mauer.

Während die Athleten die „Great Wall“ bestaunten, wurden sie selbst zur Attraktion bei den Einheimischen: Zahlreiche Chinesen entdeckte die deutsche Para-TT-Nationalmannschaft und posierten mit den SpielerInnen für ein Erinnerungsfoto.

mehr...